Modische Unterwäsche ist gut fürs Selbstvertrauen

Schöne Unterwäsche pusht nicht nur bestimmte Körperstellen, sondern auch das Selbstbewusstsein. Wir zeigen, worauf beim Wäschekauf geachtet werden muss.

Das Outfit sitzt, die Haare sind perfekt gestylt und das Make-up ist on point – bei der modernen Power-Frau muss einfach alles stimmen. Da erklärt es sich von selbst, dass der Look nicht komplett ist ohne stilvolle Unterwäsche. Auch wenn das Höschen nur wenige zu Gesicht bekommen werden – schöne Unterwäsche ist für jede Frau ein absolutes Muss! Denn wenn Frau weiß, dass sie tolle Unterwäsche trägt, geht sie gleich ganz anders durchs Leben – selbstbewusster und mit mehr Sex-Appeal.

Klar, auf Make-up, schicke Klamotten und Accessoires wollen wir natürlich auch nicht verzichten. Doch nichts wird uns selbstbewusster machen als ein gut sitzendes Höschen. Frauen tragen Dessous vor allem für eine Person: für sich selbst. Wieso auch nicht? Schließlich fühlen wir uns in der schönen Wäsche einfach unwiderstehlich.

Unterwäsche ist die zweite Haut

Jeder kennt das Bild, wenn sich die Unterwäsche unter der Kleidung abzeichnet oder gar durchscheint. Dunkle Wäsche unter weißer Kleidung oder sich abzeichnende Muster sind absolute No-Gos! Deshalb sollten bei der Auswahl der Höschen ein paar Dinge beachtet werden. Als Faustregel gilt: Möglichst nahtlos, eng anliegend und farblich passend sollte die Unterwäsche sein. Ein eng anliegendes Abendkleid oder eine modisch enge Hose bergen für Frauen eine besondere Herausforderung: Oftmals scheint die Farbe der Unterwäsche durch oder es zeichnen sich Muster und Linien durch den Stoff ab. Beim Wäschekauf sollten wir daher unbedingt auf eine gute Passform achten.

Am besten ist Unterwäsche mit sehr flachen Nähten und hohem Elastan-Anteil, denn die zeichnet sich nicht ab. Zudem sollte die Farbe dem eigenen Teint angepasst sein. Nicht zu kräftig und auch nicht zu blass, ist die Devise. Damit wirklich nichts zu sehen ist, kann die Unterwäsche farblich passend zum Kleid oder zur Hose gekauft werden. So lässt sich ein Unterwäsche-Fauxpas leicht vermeiden.

6 Tipps für den Unterwäsche-Kauf

  1. Passende Größe: Die Unterwäsche muss perfekt sitzen. Ein zu enger Slip schneidet ein und lässt den Körper korpulenter aussehen, als er eigentlich ist. Passende Höschen machen den Körper hingegen optisch schlanker.
  2. Feine Nähte: Bei sehr dünner Kleidung aus Seide oder Satin sind flache Nähte oder nahtlose Höschen besonders praktisch. Da zeichnet sich garantiert nichts ab.
  3. Bauch wegschummeln: Hoch geschnittene Hipster kaschieren den Bauchansatz und betonen die schmale Körpermitte oberhalb. Der Taillenslip formt eine fantastische Figur. Problemzonen gehen komplett unter.
  4. Schnitte für Schlanke: Wer eine schlanke Figur hat, kann alle Schnitte ausprobieren. Trainierte Frauen greifen zum String-Tanga, Frauen mit weniger definierten Muskeln setzen auf knapp verhüllende Spitze.
  5. Das perfekte Paar: Jedes Höschen lässt sich mit dem passenden BH aufwerten. Selbst bei schlichten Modellen zeigen wiederkehrende Elemente und Farben, dass sie mit Bedacht kombiniert wurden.
  6. Passender Schutz: Blasenschwäche ist kein Grund, auf schöne Unterwäsche zu verzichten. TENA Silhouette sind so weich, bequem und feminin wie echte Unterwäsche. Einfach wohlfühlen und großartig aussehen!

Wie wir nun gelernt haben, ist für einen starken Auftritt ein gut sitzendes Höschen die halbe Miete. Viel wichtiger ist jedoch auch deine mentale Stärke. Mit diesen Tipps wirst du zur Powerfrau – von innen heraus!